Hi,

Also ich habe mir mal was ausgedacht: Ich werde hier jeden Tag zwei Seiten aus dem Buch "JULIA neue Pferde, neue Freunde" hinschreiben. Also lohnt sich, jeden Tag malwieder vorbeizuschaun ;) das Buch wurde geschrieben von: Christiane Gohl. Ich selber mag Pferde bücher nicht, sondern eher Gruselbücher!! Aber wenn ich alles aus dem Buch dort hin geschrieben hab`  kommt danach eine richtig Gruselige Geschichte!!                                                

Hier erstmal eine kleine zusammenfassung:

Schweren Herzens zieht Julia mit ihrer Mutter aufs Land. Klar, dass sie ihre alten Freunde vermisst. Aber das schlimmste ist: Es scheint weit uns breit keinen geeigneten Stall für ihr Fohlen Coffee zu geben. Da Flattert ihr das verlockende Angebot eines Ökobauern is Haus, in dem ein kostenloser Pensionsplatz gegen gelegentliches Mitanpacken auf dem Hof offeriert wird. Völlig überwältigt von dem herrlichen Gelände, nimmt Julia das Angebot an... und befindet sich schon bald im dauereinsatz!!

                       Umzugspläne

"Ich will nicht umziehen!" Julia zerrte den Kamm so heftigdurch Dannys lange mähne, dass der dunkelbraune Reitponywallach sich überrascht nach ihr umsah. "Und erst recht nicht so weit weg!"

"He, wenn du weiter so grob mit meinem Pferd umgehst, wirst du dir bald wünschen, in Timbuktu zu wohnen!" , schimpfte Stephanie. "Es hat Jahre gedauert, bis die Mähne so lang war. Also tob deine Wut woanders aus!" Die Junge Frau warf Julia eine weichere Bürste zu. "Ich weiß sowieso nicht, weshalb du dich so anstellst. Die Gegend, in die ihr zieht, ist doch Wunderschön!! Als wir den Wanderritt durch die Senne gemacht haben, hast du stundenland davon geschwärmt. Und jetzt wirst du fast mittendrin wohnen."

"Den Wanderritt hat sie aber mit dir und Danny gemacht, und nicht mit dem neuen Mann ihrer Mutter" bemerkte Kathi messerscharf. Das rothaarige Mädchen war mit dem Putzen seiner Stute Pretty Girl fertig und griff nun nach dem Sattelzeug. "Gibt`s zu, Julia, dir stinkt nich der Umzug, sondern die Hochzeit!"

"Mir stinkt das alles!!", rief Julia und ließ ihren Zorn jetzt an der Putzbürste aus, die sie wie wild am Striegel abstrich. "ich will nicht, dass meine Mutter diesen blöden Klaus heiratet, und ich will auch nicht aus dieser Stadt weg und von meiner Schule und von euch allen. Wenn ich wenigstens wüsste, was aus Coffee werden soll!!! Aber den haben meine Mami nd ihr liebster ja gar nicht erst eingeplant!" "Komm, Julia, jetzt werde nicht ungerecht", meine Stephanie und beruhigte ihre Violetta, die aufgeregt hin und her trat. Die Stute schien zu meinen, Julia ärgere sich über sie. "Dieser Klaus hat dir doch sogar angeboten, Coffee einen Stall im Garten aufzustellen."

Cofee, Julias zweijäriger Connemarawallach, hatte seinen Namen gehört und kam von der Weide in den Auslauf. Julia strich geistesabwesend über seine weiche Nase und zupfte dann ein paar Härchen aus seinem kaffeebraunen Fell. Jetzt, anfanf März, begannen die Pferde, ihr Winterfell zu verlieren.

"Daran siehst du, wie blöd er ist", maulte Julia und strich sich eine Haarsträne aus dem Gesicht. "Was soll Coffee allein in einem Stall im garten? Er braucht doch Gesellschaft und Spielgefähtern und einen richtigen Auslauf auf der Weide und all das!"

"Also ganz blöd, wie du behauptest, wird der Mann schon nicht sein", wiedersprach Stephanie. "Immerhin ist er Universitätslehrer und da erwarten sie meines Wissens eine Gewisse Grundintilliegnz... Allerdingswerden wohl keine Kentnisse über Pferdehaltung und -aufzucht geprüft. Du kannst Klaus kaum einen Vorwurf machen, nur weil er nicht weiß, wie man ein Pony hält!

bald geht`s Weiter!

Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!